Navigation
Wohnen und Pflegen in der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH

„Hier merken wir, was noch in uns steckt!“ Kraftklub im Malteserstift Mutter Teresa feiert Jubiläum

1 Jahr Kraft- & Balancetraining

05.08.2019
Kraft- & Balancetraining im Malteserstift Mutter Teresa

Sport ist in jedem Alter gut für die Gesundheit. Das ist seit einem Jahr das Motto einiger Senioren des Malteserstiftes in Cottbus und sie gehen mit aktiven Beispiel voran. Die Mitglieder des Malteser „Kraftklub“ treffen sich 2x wöchentlich für eine Stunde zum Kraft- & Balancetraining. So sind sie gewappnet für die täglichen Aufgaben und erhalten die selbstständige Mobilität.

„Die Bewohner freuen sich besonders darüber, dass es ein individuelles Angebot in einer kleinen Gruppe ist, wo wirklich jeder mit seinen Ressourcen und Fortschritten berücksichtigt werden kann“, sagt Daniela Jokiel, die Leiterin des Sozialen Teams im Malteserstift. „Mit großem Elan und vier Teilnehmern fing vor einem Jahr alles an“, erklärt die Initiatorin des Angebots. Aus vier sind zehn Teilnehmer geworden. Auch die Teilnehmer berichteten mit Stolz über ihre individuellen Erlebnisse mit der Gruppe: „Wir kommen gern zu jedem Termin, egal ob Sommer oder Winter, denn hier merken wir, was noch in uns steckt.“

Das Angebot sei mehr als nur eine Beschäftigung, sagt Daniela Jokiel: „Der Sport erhält und steigert die Lebensqualität unserer Bewohner. Aus dem Kraftklub ist eine feste Gemeinschaft geworden, unabhängig von den Wohnbereichsgrenzen. Sie achten aufeinander und disziplinieren sich gemeinsam, dass alle pünktlich sind und die Übungen auch genauestens ausführen. Auch gegenseitige Besuche außerhalb der Sportrunde haben sich dadurch entwickelt.“ Das Projekt wird von der AOK Nordost unterstützt und mit regelmäßigen Schulungen und Supervisionen über zwei Jahre begleitet. Von anfänglich zwei ist die Zahl der geschulten Mitarbeiter bereits auf vier gestiegen. Parallel zum Training sorgt ein Pflegementor für den interdisziplinären Austausch zwischen dem Pflege-Team und den Hausärzten.

Mit einer kleinen Feier wurde jetzt das 1-Jährige Jubiläum begangen, nicht ohne ein Sport als Teil des Programms. Nach einem Jahr wurde aus dem Projekt ein fester sportlicher Bestandteil des Mobilitätstrainins im Malteserstift. Die Übungsleiter danken allen Beteiligten, die den Kraftklub von Anfang an tatkräftig unterstützt haben und mit ihrem aktiven Einsatz immer wieder die Bewohner zum Durchhalten und Mitmachen motivieren.

Die Trainingsleiter sagen "Dankeschön": an unsere Bewohner, die mit viel Freude an dem Programm teilnehmen und sich mit Übungsvorschlägen einbringen und natürlich der AOK, die dieses Programm ins Leben gerufen hat. Auch unserer Stiftleiterin Frau Kratzer möchten wir danken, die unseren Vorschlag, dieses Training einzuführen, von Anfang an unterstützte und die benötigten Rahmenbedingungen dafür geschaffen hat. Ganz zum Schluss natürlich, möchte ich auch meinen lieben Kollegen danken, die sich auf dieses Projekt mit mir eingelassen haben und im aktiven Einsatz immer wieder die Bewohner zum Durchhalten und Mitmachen motivieren.

(Text: Daniela Jokiel, Leiterin Soziales Team)

Weitere Informationen