Navigation
Wohnen und Pflegen in der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH

Ehemaliger ehrenamtlicher Präsident des Malteser Hilfsdienstes besucht St. Hedwig

... und präsentiert die Arbeit der Malteser Schwesternschaft

09.04.2019
Constantin von Brandenstein-Zeppelin besucht gemeinsam Malteserstift St. Hedwig in Bautzen.
Constantin von Brandenstein-Zeppelin (2. v. rechts) besuchte gemeinsam mit Baron Spies von Büllesheim (2.v. links) das Malteserstift St. Hedwig in Bautzen.

 Am 14.03. besuchte Constantin von Brandenstein-Zeppelin das Malteserstift St. Hedwig. Der ehemalige ehrenamtliche Präsident des Malteser Hilfsdienstes kam gemeinsam mit Baron Spies von Büllesheim, dem Kanzler der Malteser in Deutschland, um in lockerer Runde die Malteser Schwesternschaft vorzustellen. Der Urenkel des Luftschiffbauers Ferdinand Graf von Zeppelin informierte sich über die Arbeit des Malteserstift in Bautzen und dankte Stiftsleiter Matthias Wollmann kürzlich in einem ganz persönlichen Schreiben für das nette Kennenlernen.

Lieber Herr Wollmann! Das war ein total sympathischer Termin heute bei Ihnen! Ganz herzlichen Dank dafür! Sie sind eine herausragend nette und motivierte Truppe mit echten Malteser-Herzen am richtigen Fleck! Es hat mir großen Spaß gemacht!! ... Bitte sagen Sie auch meinen Dank für die köstlichen Kuchen Ihren Back-Engeln/Damen! Vergelt’s Gott für alles! CvBrandenstein 

Die Malteser Schwesternschaft ist ein Werk der Deutschen Assoziation des Malteser Ritterordens. Wir sind ein kleines, aber starkes Netzwerk. Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Altenpflegerinnen, die in Krankenhäusern, Altenhilfeeinrichtungen, Hospizen und Krankenpflegeschulen arbeiten, bilden ein bundesweites Netzwerk. Sie wird geleitet von der Generaloberin Maria Theresia Freifrau von und zu Mentzingen.

Weitere Informationen